Wie Firmen aus allen anderen Bereichen der Wirtschaft auch, setzen Online Casinos auf eine starke Präsenz in den Sozialen Medien. Konten der verschiedenen Glücksspielanbieter im Internet bei Facebook und Twitter gehören für diese Firmen zum Standard, doch auch bei Plattformen wie YouTube, Vimeo und in zahlreichen anderen sozialen Plattformen sind die Online-Casinos vertreten.

Was bringen Auftritte in den Sozialen Medien für Online-Casinos?

Online-Casinos nutzen Auftritte in den Sozialen Medien hauptsächlich zur Kundenbindung. Hier werden neue Bonusangebote vorgestellt, es wird auf neue Slots und Spiele hingewiesen und Spieler und Interessenten werden zu verschiedenen Aktionen und Gewinnspielen eingeladen. Die Online-Casinos schaffen es hier, ihre Spieler zu erreichen und mit Bonusangeboten oder anderen Aktionen wieder auf ihre Casinowebseite zu locken. Auch viele Webseiten, wie wunderino-bonusgeld.de, die nicht selber Glücksspiele anbieten, jedoch Informationen über die Online-Casinos bieten, sind in den verschiedenen Netzwerken vertreten. Sie bieten oft besondere Bonusangebote für Neuspieler und versuchen als Werbepartner der Online-Casinos neue Spieler zu gewinnen.

Online-Casinos bei Facebook

Die Beziehung der Online-Casinos zu Facebook gilt als besonders konfliktreich. Die Firmen investieren einerseits große Summen Geld in Online-Werbung, wovon Facebook natürlich profitieren möchte. Auf der anderen Seite bietet Facebook selbst zahlreiche Spiele auf der eigenen Seite an, die oft dieselben Inhalte bieten wie die Spiele der Casinos. Über Partner wie Zynga und andere Spieleentwickler werden bei Facebook zum Beispiel Slots und Pokerspiele angeboten, bei denen man zwar mit Geldeinsatz spielen kann, die aber keine Auszahlfunktion für eventuelle Gewinne bieten. Hier ist Facebook also in einer echten Zwickmühle. Das Problem haben die Macher von Facebook zurzeit so gelöst, dass Werbung von Online-Casinos in den USA nicht geschaltet werden kann, da Online-Glücksspiel dort noch verboten ist. Spätestens wenn sich dies ändert, muss sich Facebook jedoch auf seinem Hauptmarkt entscheiden, von welchen Unternehmen es Geld erhalten möchte oder Facebook muss dann selber in den großen Markt der Online-Glücksspiele einsteigen, was auch nicht ausgeschlossen werden kann.