Eine effektive Marketingstrategie zu erkennen ist relativ einfach: Sie ist erfolgreich. Das erste Problem einer Marketingstrategie ist also die Frage, wie man dabei Erfolg überhaupt definiert. Zuerst muss man für sich entscheiden, was man mit seiner digitalen Werbestrategie überhaupt erreichen will. Den Erfolg schlicht an Verkaufszahlen zu messen ist dabei nicht wirklich hilfreich. Je nach Produkt lassen sich die Verkäufe nämlich oft nicht einzelnen Werbekampagnen zuordnen. Dies gilt besonders, wenn der Kauf des beworbenen Produkts oder der entsprechenden Dienstleistung nicht direkt über dieselben Kanäle abgewickelt wird, über die geworben wird. Viele Unternehmen verfolgen mit ihrer Marketingstrategie nicht in erster Linie eine direkte Steigerung der Verkaufszahlen. Vielen Unternehmen geht es dabei zuerst darum, bekannter zu werden, die eigene Marke überhaupt beim Konsumenten bekannt zu machen oder das Image der Firma zu verbessern. Es muss also zuerst ein Ziel der Marketingstrategie entwickelt werden, welches im Idealfall messbar ist. Erst danach kann man sich mit der eigentlichen Strategie selbst beschäftigen.

Online-Marketing richtig einsetzen

Während man zu Beginn des Online-Marketings in erster Linie Werbebanner auf, mehr oder weniger, zufällig ausgewählten Webseiten buchte, um Besucher auf die eigene Webseite zu locken, geht es im digitalen Marketing heute um deutlich mehr. Werbende Unternehmen möchten sich im richtigen Umfeld präsentieren, was gerade im Internet zunehmend schwerer wird. Simple Aufforderungen zum Kauf kommen bei Internetnutzern ebenfalls immer weniger an. Firmen präsentieren also ihre Marke, hebt ihre Alleinstellungsmerkmale hervor und bieten dem Konsumenten oft einen besonderen Mehrwert innerhalb der Werbekampagnen. Das können zum Beispiel Kochrezepte sein, um Bratfett zu verkaufen oder besonders aktuelle Finanznachrichten in Werbekampagnen für Anlageprodukte. In jedem Fall muss man vorher eine Marketingstrategie entwickeln, an der alle beteiligten Abteilungen einer Firma beteiligt sind. Mindestens die Fragen danach, was eigentlich genau erreicht werden soll, und wie dieses Ziel im Zusammenspiel der unterschiedlichen Werbekanäle erreicht werden soll, müssen dabei beantwortet werden. Im Idealfall entwickeln sich dann daraus mehrere Marketingstrategien, die sich gegenseitig ergänzen und dem Verbraucher ein positives Bild des Unternehmens präsentieren.